Mechatroniker/in

weitere Informationen

Mechatroniker/in

Unternehmen in deiner Nähe

    Unternehmen Ort Entfernung

      Was sind meine Aufgaben?

      Als Mechatroniker/in…

      • arbeitest du in der Montage und Instandhaltung von Maschinen, Robotern und Anlagen.
      • lernst du, Fehler und Störungen an Maschinen selbst zu beheben.
      • verkabelst du Sensoren, Motoren und Regler.
      • erweiterst du anhand von Schaltplänen die Anlagen und optimierst Abläufe.

      Im Einzelnen…

      …prüfst und misst du Winkel oder Spannungen in elektrischen Schaltungen und vergleichst die Ergebnisse im Arbeitsprozess mit vorherigen Daten. Dafür nutzt du z.B. Stromprüfer, die Gleich- und Wechselstrom automatisch erkennen. Dabei arbeitest du auf Basis von Installationsplänen des Kunden oder deines Arbeitgebers.

      …wartest und reparierst du Maschinen, Roboter und Anlagen: Alle drei müssen von Mechatronikern in regelmäßigen Abständen überprüft werden, um langfristig eine sichere und zuverlässige Funktionsweise zu gewährleisten. Sollte es nötig sein, nimmst du als Mechatroniker Reparaturen selbst vor, da Arbeitsprozesse und Betriebsabläufe nur kurz unterbrochen werden dürfen.

      …montierst und demontierst du Maschinenteile: Als Mechatroniker setzt du Maschinen und Anlagen zusammen oder nimmst sie auseinander. Du bearbeitest Einzelteile fachmännisch und präzise, da sonst im schlimmsten Fall die gesamte Technik versagen könnte.

      …installierst du Steuerungen und programmierst komplexe Systeme: Als Mechatroniker bist du in der Lage, elektrische, pneumatische oder hydraulische Schaltungen einzurichten. Bei großen Anlagen hast du es mit kleinteiligen Stromanschlüssen zu tun, die du genau beschriftest und fachgerecht anschließt. Außerdem kannst du die Bediensoftware von Robotern programmieren und Netzwerke einrichten, damit der Produktionsprozess störungsfrei läuft.

      Was wird von mir erwartet?

      Du bist für den Beruf geeignet, wenn du…

      • gute Leistungen in Mathe und Physik mitbringst.
      • einen sehr guten Haupt- oder einen Realschulabschluss hast.
      • dich für Elektronik und Informatik interessierst.

      Mach Karriere als Mechatroniker/in!

      Wie lange dauert die Ausbildung?

      Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

      Welche Anforderungen werden an mich gestellt?

      Du bist für den Beruf geeignet, wenn du…

      • gute Leistungen in Mathe und Physik mitbringst.
      • einen sehr guten Haupt- oder einen Realschulabschluss hast.
      • dich für Elektronik, Informatik und Programmierung interessierst.
      • theoretisch und praktisch zugleich arbeiten möchtest.
      • dich gut konzentrieren und organisieren kannst.
      • präzise arbeiten kannst.

      Welche Aufgaben haben Mechatroniker/innen?

      Als Mechatroniker/in…

      • arbeitest du in der Montage und Instandhaltung von Maschinen, Robotern und Fertigungsanlagen.
      • lernst du, Fehler und Störungen an Maschinen selbst zu beheben.
      • verkabelst du Sensoren, Motoren und Regler.
      • erweiterst du anhand von Schaltplänen die Fertigungsanlagen und optimierst Abläufe.

      Im Einzelnen…

      …prüfst und misst du Winkel oder Spannungen in elektrischen Schaltungen und vergleichst die Ergebnisse im Arbeitsprozess mit vorherigen Daten. Dafür nutzt du z.B. Stromprüfer, die Gleich- und Wechselstrom automatisch erkennen. Dabei arbeitest du auf Basis von Installationsplänen des Kunden oder deines Arbeitgebers.

      …wartest und reparierst du Maschinen, Roboter und Fertigungsanlagen: Alle drei müssen von Mechatronikern in regelmäßigen Abständen überprüft werden, um langfristig eine sichere und zuverlässige Funktionsweise zu gewährleisten. Sollte es nötig sein, nimmst du als Mechatroniker Reparaturen selbst vor, da Arbeitsprozesse und Betriebsabläufe nur kurz unterbrochen werden dürfen.

      …montierst und demontierst du Maschinenteile: Als Mechatroniker setzt du Maschinen und Fertigungsanlagen zusammen oder nimmst sie auseinander. Du bearbeitest Einzelteile fachmännisch und präzise, da sonst im schlimmsten Fall die gesamte Technik versagen kann.

      …installierst du Steuerungen und programmierst komplexe Systeme: Als Mechatroniker bist du in der Lage, elektrische, pneumatische oder hydraulische Schaltungen einzurichten. Bei großen Anlagen hast du es mit kleinteiligen Stromanschlüssen zu tun, die du genau beschriftest und fachgerecht anschließt. Außerdem kannst du die Bediensoftware von Robotern programmieren und Netzwerke einrichten, damit der Produktionsprozess störungsfrei läuft.

      …optimierst die Produktionsprozesse von Fertigungsanlagen: Dies erledigst du anhand von Schaltplänen.

      Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es nach der Ausbildung?

      • Betriebstechnik
      • Instandhaltung

      Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es für Mechatroniker/innen?

      Du kannst dich nach der Ausbildung zum Techniker oder Meister weiterbilden oder sogar studieren.

      Wieviel verdienen Mechatroniker/innen während der Ausbildung?

      1. Jahr – 980 €
      2. Jahr – 1.060 €
      3. Jahr – 1.140 €
      4. Jahr – 1.220 €

      (Stand 01.03.2019)

      Gibt es eine kompakte Übersicht des Berufs als PDF-Download?

      Ja, die Übersicht zum Beruf Mechatroniker/in kannst du hier herunterladen.

      Welche anderen Ausbildungsberufe könnten noch für mich interessant sein?

      Du hast noch mehr Fragen zu diesem Ausbildungsberuf?

      Schick uns deine Fragen einfach (gerne auch anonym) in diesem Formular oder schreibe uns eine Nachricht an +00491752275436‬. Wir antworten dir so schnell wie möglich. Immer Montag bis Freitag, 09-16 Uhr.

      Karriere Papier Verpackung0 minuten vorher

      Guten Tag! Wie können wir dir helfen?22:25

      Du verwendest Microsoft Internet Explorer.

      Um Probleme bei der Anzeige zu vermeiden, wechsle bitte zu einem moderneren Browser.