Wieso sollte meine Tochter oder mein Sohn eine Ausbildung machen?

Nun, aus guten Gründen:

Ihre Tochter / Ihr Sohn sollte sich für etwas entscheiden, das den eigenen Fähigkeiten und Neigungen entspricht.

Mit bundesweit über 300 Ausbildungsberufen gibt es für Ihre Tochter / Ihren Sohn genau die richtige Ausbildung: Sie / Er kann sich bei der Auswahl des Ausbildungsberufs genau an den eigenen Fähigkeiten und Neigungen orientieren.

Der gewählte Beruf sollte sicher sein und eine Perspektive bieten.

Verpackungen wird es immer geben, da von ihr die gesamte Logistik und der Warenhandel, selbst im regionalen Bereich, abhängt. Lebensmittel bleiben frisch, Medikamente erreichen die Apotheken, Bauteile bleiben während des Transports zum Hersteller intakt. Alle mit Verpackung in Verbindung stehenden Berufe sind demnach sichere Berufe, denen weder die Konjunktur noch die technologische Entwicklung substanziell etwas anhaben können.

Ihre Tochter / Ihr Sohn sollte sich in dem Beruf weiter entwickeln können.

Während es gleichzeitig eine Akademikerschwemme in vielen Studienfächern gibt, bildet ihre Tochter / Ihr Sohn sich zur gefragten Fachkraft aus – ein echter Vorteil auf dem Arbeitsmarkt! Aber nur weil sie / er sich jetzt für eine Ausbildung und gegen ein Studium entscheidet, heißt das noch nicht, dass sie / er nie studieren können wird: Eine Ausbildung ist ein guter Einstieg in ein Studium! Sie kann eine Vorbereitung für ein duales Studium sein, das sogar zu zwei Abschlüssen führt.

Mit einer Ausbildung und drei Jahren Berufserfahrung kann sie / er fachgebunden studieren und mit dem Meister oder einer gleichwertigen Fortbildung sogar jedes Fach studieren. Zu wissen, für welche Praxis die ganze Theorie gut ist, die es im Studium lernt, ist ein riesiger Vorteil gegenüber reinen Akademikern!

Ihre Tochter / Ihr Sohn wird schneller selbständig und finanziell unabhängig.

Die Fähigkeiten Ihrer Tochter / Ihres Sohnes werden in der Praxis der Ausbildung weiterentwickelt. Sie / Er lernt früher, Verantwortung zu übernehmen, wird schneller selbständig und wächst an den eigenen Aufgaben. Eine Ausbildung verbindet außerdem Theorie und Praxis besser als ein Studium: Theoretisches Wissen kann sofort in der Praxis angewendet werden. Anders als im Studium wird praxisnahes Wissen vermittelt, das sie / er im Ausbildungsbetrieb sofort nutzen kann.

Darüber hinaus kann die Angst vor dem Einstieg in die Arbeitswelt, die viele Studierende jahrelang begleitet, bei Ihrer Tochter / Ihrem Sohn gar nicht erst entstehen: Sie / Er sammelt ja bereits frühzeitig Erfahrungen in der Arbeitswelt. In der Ausbildung verdient Ihre Tochter / Ihr Sohne eigenes Geld und lernt damit früh, selbständig zu sein und auf eigenen Beinen zu stehen. Das ist gut für das Selbstbewusstsein.

In einer Ausbildung arbeitet Ihre Tochter / Ihr Sohn im Team.

In der Ausbildung wird Ihre Tochter / Ihr Sohn von Ausbildern angeleitet und ist in ein Team eingebunden. Im Studium hingegen muss sie / er vieles selbst organisieren und arbeitet viel allein, was überfordernd sein kann. Nicht umsonst brechen im Bachelor-Studiengang durchschnittlich jedes Jahr 30 Prozent der Studierenden ihr Studium ab.

Hinzu kommt, dass viele Studiengänge häufig überlaufen und schlecht finanziert sind. Berufsschulklassen hingegen lernen in kleinen Gruppen, überbetriebliche Ausbildungsstätten sind gut finanziert und arbeiten mit moderner Technik.

Während der Ausbildung bleibt Ihre Tochter / Ihr Sohn bei den eigenen Freunden.

Da die Unternehmen der Verpackungsindustrie an zahlreichen Standorten im ganzen Bundesgebiet vertreten sind, kann Ihre Tochter / Ihr Sohn am Heimatort bleiben und muss nicht zwingend wegziehen. Der Freundes- und Familienkreis bleiben ihr / ihm also erhalten. Und sollte sie / er sich doch irgendwann entscheiden, woanders zu arbeiten, bietet der erlernte Ausbildungsberuf viele Möglichkeiten dazu.

Eine Ausbildung passt sich dem Leben Ihrer Tochter / Ihres Sohnes an.

Je nachdem, was Ihre Tochter / Ihr Sohn für Ziele hat, kann sie /er die Ausbildung in Vollzeit oder in Teilzeit absolvieren. Größere Unternehmen bieten auch einen Auslandsaufenthalt, zum Beispiel in Schwesterwerken an. Eine Ausbildung lässt sich also gut an das Leben Ihrer Tochter / Ihres Sohnes anpassen.

Mit einer Ausbildung kann Ihre Tochter / Ihr Sohn Karriere machen.

Last but not least: Fachkräfte in der deutschen Industrie sind sehr gefragt. Als ausgebildeter Packmitteltechnologe
z.B. kann Ihre Tochter / Ihr Sohn sich den Arbeitgeber bundesweit
aussuchen. Wenn sie / er sich zum Techniker oder Meister weiterbildet,
kann sie / er auch auf die mittlere Führungsebene gelangen. Mit einem
dualen Studium sind sogar noch weitere Karriereschritte möglich.

Sie haben weitere Fragen? Schreiben Sie uns per WhatsApp unter +00491752275436
Wir antworten Ihnen so schnell wie möglich. Immer Montag bis Freitag, 09-16 Uhr.

Karriere Papier Verpackung0 minuten vorher

Guten Tag! Wie können wir dir helfen?22:25

Du verwendest Microsoft Internet Explorer.

Um Probleme bei der Anzeige zu vermeiden, wechsle bitte zu einem moderneren Browser.