Mediengestalter: Enorm abwechslungsreich

blog

Der Ausbildungsberuf Mediengestalter Digital und Print ist vielseitig und wird von vielen Firmen der Papier und Kunststoffverarbeitung angeboten.

Leonie Nöther merkt man die Begeisterung für ihren Beruf sofort an: „Meine Arbeit ist enorm abwechslungsreich“, sagt sie. Seit Herbst lernt sie beim Spezialisten für Druckvorbereitung 4 packaging Mediengestalterin Digital und Print.

Für den Betrieb ist das der wichtigste Ausbildungsberuf: Gerade haben drei Azubis ausgelernt – und im Herbst werden gleich fünf neue starten. Sie lernen etwa, wie man Kunden bei der Planung von Medienprodukten berät oder worauf man bei der technischen Umsetzung achten muss. Eine wichtige Aufgabe im späteren Job ist die mediengerechte Weiterverarbeitung von Daten zum Beispiel für den Druck. „Wer Spaß an neuen Technologien hat, sich für Maschinen, Software und die digitale Welt begeistert, ist bei uns richtig“, sagt 4 packaging-Ausbildungsleiter Sebastian Nielsen, der selbst gelernter Mediengestalter ist.

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Nötig sind technisches Interesse, Kreativität, gestalterisches Talent sowie sehr gute Deutschkenntnisse. Ausführliche Informationen dazu und zu verwandten Lehrberufen finden sich online im neuen Ausbildungsportal der Branche.


Zurück